Office 2013: Mehr als frischer Look?

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Frank Fischer sagt:

    Der einzige wirklich Mehrwert, den ich erkennen kann, ist die Option, PDFs bearbeiten zu können. Eine Cloud kann ich mir auch anderweitig einrichten, die anderen neuen features brauchen wohl 90% der User nicht, das Design ist Geschmackssache.

    Dafür 99 Euro pro Jahr ausgeben? Oder die Basisprogramme, die wohl die meisten ausschließlich nutzen, also Word, Excel, PowerPoint, Outlook, für 269 Euro pro Einzellizenz kaufen (Home & Business)?

    Mein Tipp: Sparen Sie sich die Kohle. Für 99 Euro kriegen Sie auch schon SoftMaker Office Professional, das 1:1 zu Microsoft-Office-Dateien kompatible (alle Daten können nahtlos weiter verwendet werden) Paket hat von der Ausstattung her alles, was Home&Business bietet, und noch ein paar Schmankerl mehr. Man kriegt aber für 1/3 des Preises dafür 3x soviele Lizenzen;)

    Nach frustrierenden Erfahrungen mit Alternativen wie LibreOffice & Co (Kompatibilität zu Microsoft einfach zu schwach, langsam, schlechte Benutzeroberfläche) bietet SoftMaker ein Office, mit dem ich seit zwei Jahren rundum zufrieden bin. Ich nutze es tagtäglich, die Umgewöhnung von Microsoft Office ging recht flott, und Funktionalitäten vermisse ich überhaupt keine.

    Mich interessiert dieser ganze Microsoft-Hype deshalb nur noch am Rande, ich hab mir das neue Office bei einem Kollegen angeschaut, nen Tag lang mal intensiver mit rumgespielt, und bis auf oben erwähnte Option PDFs zu bearbeiten kann es nichts was mein SoftMaker Office nicht auch kann. Und direkten PDF-Export aus der Anwendung heraus bietet das auch, und zwar schon Jahre bevor Microsoft das nun – in erweiterter Form – anbietet.

    Für ein einzelnes gutes Feature steige ich aber sicher nicht um, zumal SoftMaker Office ja seinerseits auch wiederum gute Features hat, die Microsoft Office nicjht bietet: Etwa die Option, es ohne Installation vom USB-Stick abspielen zu können, ich kann mein komplettes Office also mit mir rumtragen und unterwegs auch auf fremden Rechnern nutzen. Um nur mal ein feines Feature von vielen zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*