Mehr Sicherheit mit Apples neuem Fingerabdruckscanner?

Kürzlich hat die Firma Apple seine neuen iPhones vorgestellt. Eine bisher unbekannte Neuheit ist der sogenannte Fingerabdruckscanner. Dieser verspricht mehr Sicherheit, weil für die Nutzung des Telefons nun kein Code mehr eingegeben werden muss, sondern es per Fingerabdruck eingeschaltet wird. Ein Gastbeitrag.

Vorteile des Fingerabdruckscanners:

Der Fingerabdruckscanner bietet einen deutlichen Sicherheitsgewinn für iPhone-Besitzer, denn nur derjenige, der vorher seinen Fingerabdruck im Telefon hinterlegt hat, der wird bei Auflegen desselben auch wieder hereingelassen und kann nur dann auf die Funktionen des iPhones zurückgreifen. Gegenüber der bloßen Eingabe eines vierstelligen Zahlencodes, der oftmals aus Teilen eines Geburtsdatums oder aus ähnlich leicht zu knackenden Ziffern besteht, dürfte die Einzigartigkeit eines Fingerabdrucks ein ganzes Stück mehr Sicherheit bieten.

Nachteile des Fingerabdruckscanners:

In den Medien wird vermehrt über Datensicherheit im Internet diskutiert. Aus dieser Perspektive gesehen, muss man dem neuen Fingerabdruckscanner skeptisch gegenüber treten. Laut Apple werden die neu gewonnenen Daten nur im Telefon selbst gespeichert. Daran kann man aufgrund der weltweiten Vernetzung erheblich zweifeln. Hacker und nicht zuletzt Geheimdienste hätten bei einem Ausspähen noch einen weiteren wichtigen Datensatz zur Hand – den Fingerabdruck.

Das ist ein Grund, warum Datenschutzfachleute Alarm schlagen und vor der Nutzung solcher neuen technischen Möglichkeiten warnen. Schließlich würden sich biometrische Daten, zu denen ein Fingerabdruck gehört, lebenslang gelten und sich nicht mit einem Wohnortwechsel ändern.

Fazit:

Es ist nicht alles Gold was glänzt. Auf den ersten Blick mag die neue Erfindung von Apple ein interessanter Sicherheitsaspekt für Handybesitzer sein, der komfortabel genutzt werden kann und eine unbefugte Nutzung verhindern hilft.

Auf den zweiten Blick sollte man sich dringend fragen, ob man bereit ist, einen noch größeren Teil von sich preiszugeben. Der Fingerabdruck ist neben anderen biometrischen Daten eindeutig zuzuordnen und er ist ein Leben lang gültig.

Weitere Informationen rund um das iPhone auch bei den Mobilhelden.

 


Anzeige



Teile diesen Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*