Exchange: Lizenzpolitik in gemischten Umgebungen

Paul Robichaux, Exchange Editor bei WindowsITpro.com, hat kürzlich eine interessante Frage geklärt: Wie wird eigentlich Exchange 2010 lizenziert, wenn nur einige Anwender im Unternehmen diese Serverversion nutzen, die restlichen aber auf bestehenden (älteren) Versionen (z.B. 2003) verbleiben?

Die Anwort ist ebenso einfach wie teuer: Alle (!) Anwender im Unternehmen – egal ob Sie diesen Server oder einen anderen Nutzen – müssen über eine gültige Exchange 2010 CAL-Lizenz verfügen! Man sollte sich also gut überlegen, ob der Einsatz von Exchange 2010 in einem Teilbereich (z.B. als Transportserver für Exchange 2007 oder 2003) wirtschaftliche Sinn macht.


Anzeige



Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*