Die digitale ID und das Public-Key-Verfahren

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. esther sagt:

    Danke – ist sehr hilfreich und verständlich!

  2. Rudolf Zlabinger sagt:

    Wenn der Kontakt, dem der öffentliche Schlüssel hinzugefügt werden soll, schon existiert, kann man aus dem geöffneten Signaturmail nach Rechtsklick auf den Eintrag unter „Von:“ und Option „Kontakt hinzufügen“ ganz einfach „Speichern“. Es erscheint dann ein Auswahlmenü in dem man die Option „Aktualisieren“ hat. Dabei wird nicht nur der öffentliche Schlüssel abgespeichert, sondern auch alle zusätzlich Kontaktinformationen des Senders. Ob man damit auch mehrere öffentliche Schlüssel abspeichern kann, muss ich erst testen.

  3. Rudolf Zlabinger sagt:

    Das ist die erste wirklich vollständige und verständliche Beschreibung zum Thema Outlook und Zertifikate die ich gelesen habe

    herzlichen Dank und liebe Grüße aus Wien, Rudolf Zlabinger

  1. 11. April 2014

    […] aber nicht genug. Auch alle Zertifikate dieser Server sind nicht mehr vertrauenswürdig, da der private Teil der ID ja gestohlen worden sein könnte. Genau aber dem vertrauen alle Webbrowser dieser Welt! Webserver, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*