Firefox: Spezielle Firmenversionen

In der Vergangenheit gab es heftige Diskussionen um die raschen Versionszyklen des Internetbrowsers Firefox. Die Version 3.6 ist noch gar nicht lange her, heute steht bereits Version 9 zum aktuellen Download. Besonders in größeren Firmenumgebungen konnte die IT mit diesem Vorgehen nicht mehr Schritt halten. Jetzt hat die Entwicklergemeinde von Mozilla darauf reagiert.

Zum Unterschied von Privatnutzern unterliegen die Updateprozesse in Unternehmen oft weitreichenden Kompatibilitätstests. Schließlich muss von der internen IT die Funktionsfähigkeit unter Berücksichtigung aller AddOns und Zusatzanwendungen geprüft und abgesegnet werden. Je nach Arbeitsumgebung kann dies ein zeit- und ressourcenbindender Workflow sein. Meist sind dabei auch mehrere Abteilungen involviert. Vor allem bei Eigenentwicklungen, die im Zusammenspiel mit dem eingesetzten Browser stehen, sind langdauernde Tests ein Muss – vor dem endgültigen Rollout.
Auch die Verteilung der Updates im Gesamtnetzwerk will zuvor getestet sein, um alle vorhandenen Einstellungen zu behalten und eventuelle neue sinnvoll einzubinden. Lieber etwas mehr Zeit vergehen lassen und ausgiebig testen, als alle Computer mit einem nichtfunktionierenden Browserupdate zu beglücken.

Extended Support für Firmen

Mozilla hat in einem Blogbeitrag nun angekündigt, spezielle Releases für Firmen herauszubringen und entsprechend lange zu warten. Ab Version 10 soll es im Rahmen von Extended Support Releases (ESR) solche spezielle Versionen geben. ESR-Versionen werden zwar mit Sicherheitspatches versorgt, das komplexe AddOn-System und deren Erweiterungen bleiben aber außen vor. Einmal pro Jahr soll es dann auch für die ESR-Builds vollwertige Updates geben. Nach Version 10 dann wieder mit Version 17. Die Auto-Update-Funktion wird zum Admin verlagert. Dieser hat sich in den jeweiligen Foren selbst um den aktuellen Wissensstand und zur Verfügung stehende Updates zu kümmern.

Mozilla versucht mit dieser sinnvollen Zweiteilung seiner Update-Strategie die Grätsche hinzubekommen. Immer aktuell und mit allen Trends im Web auf Augenhöhe beim Privatanwender. Sicherheit und Funktionalität als vorangig beim professionellen Einsatz im Unternehmen. Man darf gespannt sein, wie diese Neuausrichtung in der Praxis funktioniert.

 


Anzeige



Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*